Ost

Obmann
Kurt Stenzel
Am Berg 1
39576 Vinzelberg
Tel.         039325/22183
Email     Obmann.Ost@hessenkroepfer.de

69. Gruppenschau
17. - 18.11.2018 in Brachstedt

Einladung       Meldebogen       Verkaufsbörse

Herbstversammlung mit Jungtierbesprechung Brachstedt
am 30. September im "Deutschen Haus"

Erfreulich war ebenfalls das Meldeergebnis. Es standen 50 Tiere in 11 Farbenschlägen und der AOC Klasse in den Käfigen. Nach dem Einsetzen der Tiere eröffnete Kurt Stenzel die Herbstversammlung. Er konnte 25 Züchter begrüßen. Der am 24.9. verstorbenen Zuchtfreund Volker Wolfram wurde mit einer Schweigeminute geehrt. Anhand eines Bildes erklärte K. Hahn den Züchtern den Hessenkröpfer und ging auf Punkte ein, die sich in den letzten Jahren eingeschlichen hatten und verbessert werden sollten. Im Anschluss besprachen die SR Hahn, Henze, Tews in Gruppen die einzelnen Tiere, wobei die Züchter ebenfalls die Tiere einschätzen sollten. Danach gingen die Züchter wieder in den Versammlungsraum und die SR suchten die besten Jungtiere heraus.
Kurt informierte über den Züchtertag 2019 und die HSS Ottleben. Die Einzelheiten der Gruppenschau Brachstedt wurde festgelegt. K. Hahn berichtete über den Stand der 100. Nationalen in Leipzig. Er ist im ständigen Kontakt mit der Ausstellungsleitung um Ersatz für den verstorbenen SR zu finden. Anschließend gab K. Hahn die Einschätzung der SR über die einzelnen Farbenschläge sowie die Erringer der Jungtierpokale bekannt.

Weiß                     W. Malz
Schwarzreihe    K. Hahn
Blau mit & ohne
Binden, gehäm. N. Rebling
rot/gelb/
blauschimmel   H. Thomas
gemöncht/
blauscheck         J. Bierstedt

Kurt Stenzel schloss die Versammlung und wünschte den Züchtern eine gute Heimreise.


Züchtertreffen in Radeburg
Unser Züchtertag fand vom 27.- 29.04. in der Zille Stadt Radeburg statt. Für einige Züchter dauerte die Anreise länger. Grund war nicht die weite Entfernung, sondern die Verkehrslage im Großraum Dresden. Freitagnachmittag reisten die Züchter mit ihren Frauen an, einige kamen auch allein. Nach dem Abendessen fand traditionell der Züchterabend statt. Bei ihm wurden die Gruppensieger und Leistungspreise der Brachstedter Ausstellung überreicht. Danach bat der DJ zum Tanz und der Abend wurde lang.
Nach dem Frühstück ging es am Sonnabend mit dem Bus ins Land der Sorben. Erster Halt war die Wallfahrtskirche Rosenthal, wo man einen Schluck aus der Quelle trinken konnte und die Kirche besichtigt werden durfte. Der nächste Halt war in Ralbitz. Dort besichtigten wir das Gelände und die Kirche der weißen Kreuze. Unser Mittagessen nahmen wir am Bärwalder See, einem gefluteten Tagebau, ein. Danach fuhren wir zum Findlingspark Nochten. Dort konnten wir unter anderem die Ablagerungen der Eiszeit sehen. Nach einem kleinen Zwischenstopp zur Kaffeezeit ging es zurück ins Hotel. Nach der Ankunft gingen die Züchter direkt zur Jahreshauptversammlung. Diese endete kurz vor dem Abendessen. Dann konnte man beim Bowling die Pfunde gleich wieder loswerden. Einige spielten bis ein Uhr nachts.
Sonntag frühstückten wir zusammen. Horst Gärtner bedankte beim Hotel für die gute Zusammenarbeit und Kurt Stenzel bei Horst und seiner Frau für das gelungene Wochenende. Danach verabschiedeten sich die Teilnehmer und traten die Heimreise an.

68. Gruppensonderschau

Sehr geehrte Züchter

Vom 18.11. – 19.11.2017 fand die 68. Sonderschau der Gruppe Ost in Brachstedt nun schon zum 21. Male statt. 377 Hessen von 29 Züchtern zeigten sich in diesem Jahr den Preisrichtern. Leider mussten zwei Züchter ihre Tiere wegen Krankheit derselben im Schlag lassen. 22 Tiere fehlten nun leider. Ein Preisrichter fiel auch noch wegen Krankheit aus und so hatte die Ausstellungsleitung einige Aufgaben mehr zu lösen. Gemeinsam wurde alles in die richtigen Bahnen gelenkt. Einen besten Dank an alle Helfer rund um die Schau für ihre geleistete Arbeit. Der Dank geht auch an die Preisrichter für ihre nicht einfache Arbeit, denn sie haben keine einfache Aufgabe. Die Mauser ist wie in den letzten Jahren noch nicht beendet. Die Kritik soll ja richtungsweisend sein und als Hinweise für die weitere Zucht zum Wohle unseres Hessen dienen. Wie immer gab es hinterher viele Diskussionen über die Arbeit der PR von den Züchtern. Einer ist zufrieden andere schimpfen usw. Leider war die Heizung defekt und den Tauben konnten keine ordentlichen Bedingungen geboten werden. Viele zeigten sich einfach nicht. Es war ein schwieriges arbeiten für die PR angesagt. Trotzdem erreichten 13 Tiere die Note Vorzüglich und 19 Hervorragend. Die sg –Noten unterteilen sich in 52 x 95; 84 x 94 und 93 x 93. 92 g erreichten 26 Tauben und 91 g 31Stück. 24 x befriedigend und leider 10 x das u zum Abschluss konnte uns nicht zufrieden stellen. 22 Käfige blieben leer.

Zum Abschluss wurde aus den 13 x Vorzüglich durch Los das „Beste“ Tier ermittelt. Den Sieg konnte wie im letzten Jahr unser Zuchtfreund Volker Börner aus dem Erzgebirge mit einem 1,0 alt schwarzgescheckt erringen. Den Förderpreis für gemönchte Farbenschläge errang Kurt Stenzel. Den Leistungspreis auf 10 Tiere aller Farbenschläge errang Werner Reichardt und den Leistungspreis auf 6 Tiere der Farbenschläge bis 15 gemeldeter Tiere Jürgen Bierstedt.

Hoffen wir das es im nächsten Jahr besser aussieht. Auch zum Aufbau der Käfige müssen sich wieder mehr Zuchtfreunde einfinden, durch viele Absagen war es ganz schön eng. Hier ein besonderer Dank an die Zuchtfreunde aus Brachstedt. Leider muss man feststellen - die Meldezahl darf nicht weiter in den Keller gehen, sonst rechnet sich die Ausstellung nicht mehr und wir müssen uns einer anderen Ausstellung anschließen.

                                                                                        Kurt Stenzel

                                                                    1.   Vors. Der Gruppe Ost

Katalog