Aktuelles - SV-HK

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Besucherzaehler

Aktuelles

Änderungen der AAB
die Saison 2024 bringt einige Veränderungen. Den Auszug aus den Preisrichter Nachrichten findet Ihr hier
73. VDT-Schau am 10.- 12. Januar 25 in Erfurt
SR: K.Hahn, H.Tews
106. Nationale am 06.- 08. Dezember 24 in Leipzig
SR: H.Färber, Kl.Ruppert
62. HSS am 6./7. Januar 2024 in Ottleben
Nach 4 Jahren waren wir wieder in Ottleben zu Gast. Die Schau war durch den Verein Ausleben-Beckendorf und Umg. sehr gut vorbereitet. 26 Züchter fanden den Weg zur 62. HSS. Wir hätten uns nur ein paar Tiere mehr als die 406 Hessen gewünscht.
Donnerstagnachmittag kamen die Züchter an und setzten ihre Tiere ein. Anschließend bezogen sie ihr Quartier. Den Richttag gestalteten die Züchter individuell. Sie besuchten das „Klubhaus der Werktätigen“ in Oschersleben, entspannten in der Bodetal Therme Thale oder besuchten den Hexentanzplatz. Kurz nach 16 Uhr kamen die ganz Ungeduldigen in die Ausstellungshalle, um ihre Bewertungen zu sehen. Der Abend klang im Gemeindekrug Ausleben aus. Ab Samstagvormittag war die Schau geöffnet. Zahlreiche Besucher kamen, schauten und nutzten die Chance Zuchttiere zu erwerben oder Erfahrungen auszutauschen. Nachmittags fand Jahreshauptversammlung statt. Es wurde auf die vergangene Saison zurückgeschaut, die Sonder- und Hauptschauen der neuen Saison besprochen und die satzungsmäßigen Ergänzungswahlen durchgeführt. Ausführlich wird es im Protokoll der JHV im nächsten Hessenkröpfer Journal nachzulesen sein. Zum Züchterabend im Vereinsheim wurden verdiente Züchter ausgezeichnet und die mit Spannung erwarteten Leistungspreise und Championate überreicht. Es fing verhalten an. Je länger der Züchterabend ging, um so besser wurde die Stimmung. Dafür sorgten die DJ’s. Gegen eins verabschiedeten sich dann auch die letzten Gäste. Den Sonntag nutzten Besucher und Züchter noch einmal zum Erfahrungsaustausch und kurz nach Mittag war die 62. Hauptsonderschau beendet und die Züchter traten die Heimreise an.
Champions
weiß
D. Schmidt

schwarz
F. Kleine

sw tiger,-scheck, rieselkopf
Th. Richter

blau/blaufahl + gehämmert
W. Reichardt

rot-/gelbfahl + gehämmert
A. Roos

gemöncht, blau tiger, -scheck
blauschimmel
M. Schöpke



Jungtierpokal
10 Tiere
W. Malz

6 Tiere seltene Farbenschläge
W. Buchspieß
GedächtnispreisE. Hofmann (weiß)R. Kasl

N. Emig (rot)H. Gärtner
105. Nationale am 15.- 17. Dezember 23 in Erfurt
80 Hessen gemeldet
SR: K.Hahn
72.VDT Schau 127. LIPSIA am 1.- 3. Dezember 23
Es standen 130 Tiere bei den Senioren und 4 Paare, die nach der Bewertung die SV Voliere schmückten.
Die Einschätzung/Abstufung der Hessen war exzellent. Man konnte an den Schautagen die einzelnen Wünsche sehr gut wiedererkennen, welche sich bei einer Kropftaube über die Schautage schon ändern können, da die Tiere je nach Kondition ihr Erscheinungsbild ändern.
Den Anfang machten die Schwarzen. Stabile Tiere mit angepasstem Blaswerk und angestrebte Brustbeinlänge von 1/3 der Körperlänge. Etwas zartere Tiere mussten sich mit unteren Noten zufriedengeben. Dann folgte der seit 2023 anerkannte Farbenschlag der Andalusierfarbigen. Sie zeigten schöne Figuren, könnten in der Grundfarbe eine Nuance heller sein, damit der Saum besser zur Geltung kommt. Die Weißen blieben ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Die Hessentypen passten, aber ein Farbenschlag, den Temperament und Blasfreude auszeichneten, hatte da einige Probleme. Die roten und gelben Hessen kamen etwas schlanker daher, speziell die Jungtiere. Man konnte sehen, dass an der Kompaktheit gearbeitet wurde. Daneben standen die blauen Hessen. Das sind die Farbenschläge mit dem besten Körpervolumen, was die roten und gelben Hessenkröpfer schmächtiger wirken lässt. Auf Grund der Gesamtqualität der Blaureihe wozu ebenfalls die Blauschimmel zählen, entschieden kleine Details über Sieg und Niederlage. Sehr fein und ausgeglichen die Kollektionen der schwarzen Rieselköpfe und Schecken. Es ist schon beachtlich welch schöne Typen in den Käfigen standen und dann noch das super gleichmäßige Farbbild der Schecken. Leider fehlten dieses Jahr die komplette Fahlreihe, da sich die Züchter auf die Nationale Erfurt konzentrierten. Die 4 Paare wirkten sehr harmonisch, was sich in den Noten wieder spiegelte.
Die Voliere mit Infostand war etwas abseits der Hessenkröpfer, aber durch die SV Werbung sehr gut zu finden. Wie jedes Jahr war der Infostand gut besucht und das nicht nur von Hessenkröpferzüchtern.
Gesamtkatalog hier
Auszug Hessenkröpfer hier
© SV-HK 2024
Zurück zum Seiteninhalt